Es gibt ihn noch… den Ort… an dem der Himmel die Erde berührt

Was wäre Weihnachten ohne das Geschenk der Liebe und Freude?

Die Kinder aus dem Kindergarten in Burkardroth besuchten in der Adventszeit die Senioren im Seniorenheim Rhönblick und sangen Weihnachtslieder an der Terrasse.

Das war eine riesige Freude für alle im Haus.

Die Senioren lachten, weinten vor Freude oder summten die Lieder mit. Keiner konnte verbergen, dass sein Herz tief berührt worden war. Wärme und Licht strahlte in die Räume.

Auch Thomas Pichler war tief berührt und meinte, dass dies ein sehr großes Weihnachtsgeschenk für die älteren Menschen sei. Die Kinder hatten sich zusammen mit ihren Betreuerinnen überlegt, wie sich Weihnachten umsetzten lässt. Jesus Christus, dessen Geburt wir an Weihnachten feiern, bringt Licht in das Dunkle. So ist das Licht das zentrale Symbol der Weihnacht. Es fordert uns auf, Licht zu sein und an Menschen zu denken, denen es nicht so gut geht, die einsam, krank, schwach oder hungrig sind.

Vor der Pandemie kamen häufig Schulklassen ins Haus und bastelten oder spielten Spiele mit den Senioren. Auch bei unseren Festen wie dem Sommerfest oder der Maibaumaufstellung sprangen die Enkel oder Urenkel in den Räumen herum und überall war Kinderlachen zu vernehmen. Dies alles hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt.

Um so mehr, so ein wunderbarer Lichtblick.

Wir möchten uns auf diesem Weg ganz herzlich bei dem Personal und den Kindern mit Familien

des St. Burkardus Kindergarten bedanken und wünschen Euch ein besinnliches Weihnachtsfest.

Teilen Sie diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Interessante Beiträge