NEUE MÖGLICHKEITEN SETZEN

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.“ (Laozi)

Unser „Bildungszentrum Gesundheit“ ist ein kleines und privat geführtes Bildungszentrum in Bad Bocklet, angegliedert an

das Seniorenheim am Saaleufer und Rhönblick, dem Heimbeatmungsservice Wenoba

und dem Ambulanten Pflegedienst Wehner.

Mit interessanten Qualifizierungs- Fort- und Weiterbildungsangeboten, auch berufsbegleitend, ermöglichen wir Ihnen und unseren Mitarbeitern die Vorbereitung, den Quereinstieg und die Weiterentwicklung in einem stark nachgefragten Beruf. Ein Beruf im Pflegesektor bietet gute Arbeitsmarktchancen, einen sicheren Arbeitsplatz und gleichzeitig interessante,  abwechslungsreiche Arbeitsfelder und vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven.


In dem Schulungsraum im Kleinfeldlein startete im Januar die Ausbildung zum zertifizierten Pflegeassistenten in einer familiären und individuellen Lernatmosphäre. Im Mittelpunkt der Ausbildung steht, die Freude im Beruf und am Lernen zu wecken und zu fördern. Mit viel Aufmerksamkeit und Wertschätzung begegnen wir Ihnen unter Verwendung neuester Lerntechniken.

Unsere Medizinpädagogin Anett Seegebrecht unterrichtet den Pflegebasiskurs mit 200 Stunden. Das Praktikum (80 Stunden) können die Kursteilnehmer gerne bei uns in einer unserer Pflegeeinrichtungen machen. Inhalte, wie die Grundlagen der Pflege und Dokumentation, Notfallversorgung, Prophylaxen, Mobilität und Ernährungslehre, um nur Einzelne zu nennen, werden professionell veranschaulicht und ganzheitlich bearbeitet.

Die Kursteilnehmer zeigen große Motivation, was unser Tun weiterhin verstärkt.

Starte wo Du bist.

Nutze was Du hast.

Tu was Du kannst.

 

Kleinfeldlein 3 97708 Bad Bocklet Tel.: 09708/70430556 info@bzg-badbocklet.de

Teilen Sie diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Interessante Beiträge

Der Firmenverbund auf Herbstwanderung

Am 21.09.2017 fand die Herbstwanderung des Firmenverbundes statt. Bei fantastischem Wetter wurde der Kreuzberg erklommen und anschließend zur zünftigen Brotzeit eingekehrt.